Kräutertee

7 Kurkuma-Tee Wahrheiten und wie er Ihnen wirklich hilft

kurkuma-pulver

Was ist Kurkuma und wie ist seine Wirkung?

Kurkuma ist ein Kraut, das mit Ingwer verwandt ist und in ganz Indien, anderen Teilen Asiens und Mittelamerikas angebaut wird. Es kommt aus der Kurkuma-Wurzel. Das Gewürz wird seit Tausenden von Jahren wegen seiner medizinischen, antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet.

Kurkuma-Tee ist auch ein altes ayurvedisches Heilgetränk zur Förderung der Hautgesundheit und der Verdauungsgesundheit.

Viele dieser gesundheitlichen Vorteile wurden mit den starken entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften von Kurkuma in Verbindung gebracht.

Curcumin, der Wirkstoff in Kurkuma, wurde eingehend auf seine vorbeugenden gesundheitlichen Vorteile und sein Potenzial zur Bekämpfung von Krankheiten untersucht.

  • Einige der Bedingungen, für die Kurkuma am häufigsten verwendet wurde, sind:
  • Schmerzen und Entzündungen
  • Gelenkerkrankungen wie Arthritis
  • Verdauungsbeschwerden und entzündliche Erkrankungen wie Kolitis
  • Fieber absenkend
  • Depression befreiend
  • Juckreiz mindernd
  • Akne
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Herzgesundheit (zum Beispiel Verringerung der Schädigung durch freie Radikale )

Entzündungen sind eine Hauptursache für viele gesundheitliche Probleme wie Herzkrankheiten, metabolisches Syndrom und sogar Krebs sowie kognitiven Verfall. Daher können entzündungshemmende Lebensmittel wie Kurkuma uns vor diesen Beschwerden schützen.

Kurkuma-Tee ist eine beliebte Form des Konsums von Kurkuma. Es hat einen einzigartigen, aber subtilen Geschmack. Der Tee ist auch eine gute Möglichkeit, die folgenden gesundheitlichen Vorteile von Kurkuma zu nutzen.

1. Lindert Arthritis-Symptome

Als entzündungshemmendes Mittel kann Kukurma dazu beitragen, die auffälligsten schmerzhaften Symptome von Arthritis zu reduzieren. Eine Studie fand heraus, dass ein Wirkstoff in Kurkuma, genannt Curcumin, die Schmerzen bei Patienten mit Arthrose wirksam lindert.

2. Verhindert die Alzheimer-Krankheit

Während die Forschung noch nach den Ursachen der Alzheimer-Krankheit sucht, scheint es, als ob das in Kurkuma enthaltene Curcumin dazu beitragen könnte, dies zu verhindern. Kurkuma Antioxidantien verhindern Schäden, die zu Alzheimer führen können. Noch wichtiger ist, dass einige Untersuchungen zeigen, dass Kurkuma den Verlust synaptischer Marker und die Akkumulation von Amyloiden im Zusammenhang mit der Alzheimer-Entwicklung verringern kann.

3. Hilft Krebs vorzubeugen

Die vielen medizinischen Eigenschaften von Kurkuma-Tee, einschließlich antioxidativer und entzündungshemmender Eigenschaften, könnten zur Krebsprävention beitragen. Das National Cancer Institute hat Curcumin als wirksames Antikarzinogen oder als Substanz zur Vorbeugung von Krebs anerkannt.

4. Hilft bei der Behandlung von Lungenerkrankungen

Die Forscher vermuten, dass die entzündungshemmenden und antioxidativen Eigenschaften von Curcumin dazu beitragen können, die Symptome chronischer oder lang anhaltender Lungenerkrankungen zu lindern.

Eine medizinische Überprüfung aus dem Jahr 2017 ergab, dass Kurkuma trotz begrenzter klinischer Evidenz bei der Behandlung von Asthma, Lungen- und Mukoviszidose, Lungenkrebs oder -verletzungen sowie chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen (COPD) helfen kann.

5. Stärkt das Immunsystem

Die medizinischen Eigenschaften von Kurkuma können das Immunsystem stärken, selbst bei Menschen mit Immunerkrankungen. Es wurde auch gezeigt, dass Curcumin als Immunmodulator wirkt und dabei hilft, die Funktion der Immunzellen gegen Krebs zu regulieren.

6. Senkt den Cholesterinspiegel

Die Senkung des LDL-Cholesterins (oder des „schlechten“ Cholesterins) kann dazu beitragen, das Risiko zu verringern, dass einige schwerwiegende Erkrankungen wie Herzerkrankungen und Schlaganfall auftreten. Es gibt Hinweise darauf, dass Kurkuma genau das bewirkt.

7. Kann bei der Behandlung von Uveitis helfen

Uveitis ist eine Entzündung der Augenhaut. Einige frühe Untersuchungen haben gezeigt, dass Curcumin in Kurkuma tatsächlich genauso wirksam wie Kortikosteroide sein kann, jedoch ohne die Nebenwirkungen.

Wann sollten Sie Kurkuma Tee trinken?

Sie können Kurkuma in einer Vielzahl von Lebensmitteln und Getränken verwenden. Kurkuma-Tee ist eine bequeme Möglichkeit, dieses Superfood in Ihre Wellness-Routine zu integrieren.

Kurkuma-Tee ist ein bewährtes Mittel bei Erkältung wenn es heißt: „Immunsystem stärken“. Schon bei den ersten Anzeichen, wie Kratzen im Hals, hilft es sofort.

Kurkuma-Tee eignet sich auch hervorragend für Sportler, die eine Verletzung reparieren oder Entzündungen im Zusammenhang mit ihrem Sport lindern möchten.

Selbst für Menschen, die keine Sportler sind, sondern nur regelmäßig körperliche Aktivität genießen, können davon profitieren, wenn sie diese in Ihre Routine aufnehmen.

Ein optimale Ergänzung zur Physiotherapie um Schmerzen zu lindern und Kraft und Mobilität wieder zugewinnen.

Viele Mediziner empfehlen auch Kurkuma, um die Heilung von Gelenkerkrankungen oder anderen entzündlichen Problemen im Körper zu unterstützen. Für jemanden, der keine Nahrungsergänzungsmittel einnehmen möchte, kann Kurkuma-Tee ein einfacher Weg sein, körperliches Wohlbefinden zu erreichen.

kurkuma-teeWie man Kurkuma Tee macht

Kurkuma-Tee kann entweder aus reinem Kurkumapulver oder geriebener oder gemahlener, getrockneter Kurkuma hergestellt werden. Fermentierte Kurkumapräparate, die üblicherweise als Teeprodukte verkauft werden, sollen höhere Konzentrationen an biologisch verfügbarem oder resorbierbarem Curcumin aufweisen.

Die Schritte zur Herstellung von Kurkuma-Tee sind:

  • 4 Tassen Wasser kochen
  • 1 bis 2 Teelöffel gemahlene, geriebene oder pulverisierte Kurkuma hinzufügen
  • Lassen Sie die Mischung ca. 10 Minuten köcheln
  • Den Tee in einen Behälter abseihen und 5 Minuten abkühlen lassen

Viele Menschen geben zusätzliche Zutaten in ihren Kurkuma-Tee, um den Geschmack zu verbessern oder die Absorption zu unterstützen. Übliche Zusatzstoffe sind:

  • Honig, um den Tee zu süßen und der Mischung mehr antimikrobielle Eigenschaften zu verleihen.
  • Vollmilch, Sahne, Mandelmilch, Kokosmilch oder 1 Esslöffel Kokosöl oder Ghee (nicht geklärte Butter) helfen bei der Absorption, da Curcumin gesunde Fette benötigt, um sich richtig aufzulösen.
  • Schwarzer Pfeffer, der Piperin enthält, eine Chemikalie, die bekanntermaßen die Absorption von Curcumin fördert und dem Tee einen würzigen Geschmack verleihen kann.
  • Zitrone, Limette oder Ingwer, um die antioxidativen und antimikrobiellen Eigenschaften der Mischung hervor zu heben und den Geschmack zu verbessern.

Nebenwirkungen von Kurkuma: Wie viel ist zu viel?

Trotz aller Empfehlungen, kann ein Übermaß an allem schlecht sein und Ihre Gesundheit beeinträchtigen. Es gibt einige Nebenwirkungen von Kurkuma, die Sie beachten müssen.

Wie viel Kurkuma pro Tag sollten Sie konsumieren?

Es wird normalerweise empfohlen, ungefähr einen Teelöffel pro Tag zu sich zu nehmen, was als sichere Dosierung angesehen wird. Alles, was darüber hinausgeht, kann bestimmte Reaktionen auslösen.

Der Verzehr von Kurkuma in seiner natürlichen Form fördert zwar die Gesundheit, aber ein Übermaß davon kann zu Magenverstimmung, Übelkeit und Schwindel führen.

Insbesondere wenn Sie Kurkuma-Kapseln oder Nahrungsergänzungsmittel in großen Mengen einnehmen, kann sich dies als gesundheitsschädlich erweisen. Nach dem Verzehr von 1 – 2 Tassen Kurkuma Tee wird es mit Sicherheit nicht zu solchen Nebenwirkungen kommen.

Allergische Reaktionen?

Sollten Sie möglicherweise allergisch gegen bestimmte in Kurkuma enthaltene Verbindungen sein und Hautausschläge, Ausbrüche und sogar Atemnot verspüren, stoppen Sie umgehend den Konsum und konsultieren Ihren Arzt. Allergische Reaktionen können sowohl bei Schlucken als auch bei Hautkontakt auftreten.

Kann man abends Kurkuma-Tee zu trinken?

Tests haben gezeigt, dass Kurkuma vor oxidativen Schäden und Schlafentzug schützen kann. Nehmen Sie dieses Supergewürz in Ihr Schlafenszeitritual auf, um sich zu entspannen, die Stimmung zu verbessern, Depressionen zu helfen und möglicherweise Ihre Angstzustände zu senken.

Hilft mir Kurkuma-Tee beim Abnehmen?

Kurkuma-Tee hilft, die Galleproduktion zu erhöhen

Regelmäßiger Verzehr von Kurkuma-Tee erhöht die im Magen vorhandene Galleproduktion. Es ist ein Verdauungssaft, der bei der Emulgierung von Fett und seinem Stoffwechsel hilft. Dieser Prozess macht dieses Gewürz eine großartige Möglichkeit, Gewicht zu verlieren und abzunehmen.

Quelle: National Library of Medicine